Wie ist der typische Ablauf eines Mandats?


Wie kann ich Sie kontaktieren?

Sie können mich gerne per E-Mail kontaktieren. Hierbei können Sie mir auch schon Ihre Kontaktdaten und erste Informationen zu Ihrem Anliegen mitteilen. Sie können mich auch gerne anrufen oder wir vereinbaren einen Termin in meiner Kanzlei.

Ist es nötig, für die Beratung in Ihre Kanzlei zu kommen?

Für ein vertrauensvolles Verhältnis zwischen Ihnen und mir ist ein persönliches Gespräch am besten. Hierfür vereinbaren wir dann einen für Sie passenden Beratungstermin in meiner Kanzlei. Lässt sich dies nicht einrichten, können wir auch über Telefon, E-Mail, Post oder Videotelefonie kommunizieren und zusammenarbeiten.

Wie erfolgt die Bearbeitung von Mandaten?

Dies ist ganz abhängig von der Art des Mandats. Möchten Sie zunächst eine Erstberatung, dann gebe ich Ihnen eine erste Einschätzung der Rechtslage und fasse die wichtigsten Punkte in der Regel in einer E-Mail oder einem Brief zusammen. Beauftragen Sie mich mit Ihrer Vertretung zur Geltendmachung von Ansprüchen gegen eine andere Person, ein Unternehmen oder eine Behörde, werde ich alle Schritte mit Ihnen besprechen und Sie über den Fortgang auf dem Laufenden halten. Benötigen Sie Unterstützung bei der Gestaltung oder Verhandlung von Verträgen, werde ich die Entwürfe, Lösungsoptionen und Verhandlungsstrategien mit Ihnen absprechen.

Sie können darauf vertrauen, dass ich Ihren Fall in Ihrem besten Interesse bearbeiten werde. Dafür stehe ich mit über 20 Jahren Berufserfahrung als Rechtsanwalt und Fachanwalt im Urheber- und Medienrecht. Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Welche Kosten enstehen bei einer Beratung?



Erste Kontaktaufnahme

Durch Ihre erste Kontaktaufnahme entstehen Ihnen noch keine Kosten. Ich werde Sie vor Beginn der Beratung über meine Vergütung informieren. Grundsätzlich werden wir die Vergütung in einer schriftlichen Vereinbarung regeln. Die Vergütung ist so individuell wie die einzelnen Mandate. Sobald ich mir einen Überblick über Ihre Angelegenheit verschafft habe, mache ich Ihnen gerne ein konkretes Angebot. Allgemein gilt:

Gesetzliche Gebühren

Viele Gebühren für Rechtsanwälte sind bereits gesetzlich geregelt. Die gesetzlichen Gebühren des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG) richten sich grundsätzlich nach dem Gegenstandswert der Angelegenheit. Sie stellen in der Regel die Mindestvergütung dar. Die gesetzlichen Gebühren dürfen z.B. in gerichtlichen Verfahren nicht unterschritten werden.

Erstberatung

Eine Erstberatung ist eine vorläufige Einschätzung der Sach- und Rechtslage, die meist in einem Beratungsgespräch erfolgt, das zwischen einer und zwei Stunden dauert. Für eine Erstberatung berechne ich entweder eine Pauschale oder aber eine Vergütung nach Stundensatz, je nach Umfang, Zeitaufwand und Gegenstandswert Ihrer Angelegenheit.

Stundensatz

Die über eine Erstberatung hinausgehenden Mandate rechne ich in der Regel nach einem Stundensatz ab. Dies erfolgt z.B. bei der Geltendmachung oder Abwehr von Forderungen gegenüber Dritten, der Verhandlung von Verträgen, der Führung von Gerichtsprozessen oder der laufenden rechtlichen Beratung eines Unternehmens oder einer Person. Die Höhe des Stundensatzes meiner Kanzlei ist abhängig von den konkreten Umständen des jeweiligen Mandats, auch der rechtlichen oder tatsächlichen Schwierigkeit der Sache und dem Gegenstandswert.

Pauschalvergütungen

Für bestimmte Tätigkeiten können auch Pauschalvergütungen vereinbart werden, z.B. für Markenanmeldungen, die Erstellung eines Vertragsmusters oder die Fertigung eines Gutachtens. Meist lässt sich der Arbeitsaufwand aber bei Mandatsbeginn nicht genau einschätzen, so dass für beide Seiten eine Stundensatzvereinbarung verlässlicher sein kann.

Gerne stehe ich für weitere Fragen zur Verfügung. Sprechen Sie mich ruhig an! Sie können mich gerne anrufen oder über das Kontaktformularansprechen.
webdesign berlin